Aktuelles

Abstracts zum 98. Deutschen Röntgenkongress

Die Abstracts zum 98. Deutschen Röntgenkongress und 8. Gemeinsamen Kongress von DRG & ÖRG (Leipzig, 24.–27.05.2017) sind in „RöFo online" unter den folgenden Links einsehbar: PDF HTML

 

 


Meine App für die RöFo

Die RöFo ist auch mobil für Sie da. Mit der App können Sie …

 … Ihre RöFo bequem zu jeder Zeit und an jedem Ort online und offline lesen. Zum Offline-Lesen laden Sie sich die Ausgaben einfach herunter.

… mit der ausgefeilten Suche schnell und einfach alle Inhalte zu einem Thema finden. Die App enthält auch die vergangenen Ausgaben im Volltext, selbst wenn Sie die Zeitschrift damals noch nicht abonniert hatten.

… auch auf andere Thieme Zeitschriften und aktuelle Thieme Bücher zugreifen, die Sie abonniert bzw. gekauft haben. Die eRef App bündelt für Sie alles übersichtlich an einer Stelle.

Die eRef App ist eine native App für Android und iOS; sie kann mit Smartphones und Tablets genutzt werden.

Interessiert? Dann probieren Sie die neue App doch am besten gleich aus – den Zugriff erhalten Sie unter: www.thieme.de/eref-app

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne: helpdesk@thieme.de

RöFo offline nutzen • höchster Lesekomfort für unterwegs • Schriftgröße skalierbar • Download der RöFo mit einem Klick

Impact Factor 2016: 1,554


Aktuelles aus DRG & ÖRG

       


99. Deutschen Röntgenkongress

                                       Nachwuchsprogramm zum 99. Deutschen Röntgenkongress vom 9. bis 12. Mai 2018 in Leipzig

Ab sofort können Sie wieder Ihre „hellsten Köpfe" für das Nachwuchsprogramm des Deutschen Röntgenkongresses anmelden.

Lesen Sie mehr »

 


Forum Niedergelassenr Radiologen in der DRG (FuNRad)

Neue Impulse für die Niederlassung
 
Prof. Dr. Stephan Miller, Gründungsmitglied und Vorsitzender des Vorstands, berichtet von den Anfängen und über die Planungen für die Zukunft.
 

 


 


Aktuelle Ausgabe – Dezember 2017

Max-Ludwig Schäfer, Arend Koch, Florian Streitparth, Edzard Wiener

 

Prinzipiell unterscheidet man zwischen generalisierten und fokalen Erkrankungen des Neurokraniums, wobei letztere noch in multipel und solitäre unterteilt werden können. Ätiologisch werden reaktive, entzündliche oder tumoröse Prozesse von metabolischen Störungen und systemischen Erkrankungen unterschieden, die in der Mehrzahl generalisiert oder multipel auftreten. Solitäre Läsionen des Neurokraniums werden häufig als asymptomatische radiologische Zufallsbefunde entdeckt. Ziel dieser Übersichtsarbeit war es, typische solitäre fokale Pathologien des Neurokraniums darzustellen und anhand von 12 Entitäten, deren Lokalisationen, Häufigkeiten und radiologischen Besonderheiten einen systematischen Überblick zu geben.

 

Daniel Pinto dos Santos, Gordon Arnhold, Peter Mildenberger, Christoph Düber, Roman Kloeckner

 

Mit Veröffentlichung und Inkrafttreten der Novellierung der Richtlinien zur Organtransplantation gemäß § 16 TPG zum 17.5.2016 kommt der Radiologie in der Evaluation und Dokumentation des Erkrankungsstadiums und -verlaufs bei Patienten mit hepatozellulärem Karzinom und damit der Indikationsstellung zur Lebertransplantation eine zentrale Rolle zu. Ziel war es, die Übertragung des Befundungsbogens aus den Richtlinien zum Transplantationsgesetz (TPG) in ein standardkonformes Befundtemplate und Evaluation in der klinischen Routine.

Stephanie Panzer, Patrizia Pernter, Dario Piombino-Mascali, Rimantas Jankauskas, Stephanie Zesch, Wilfried Rosendahl, Gerhard Hotz, Albert R. Zink

 

Weichteilgewebe ist die Substanz, die ein Skelett zur Mumie macht und Diagnosen über die Osteologie hinaus erlaubt. Entsprechend dem Ansatz des „structured reporting" in der klinischen Radiologie, wurde eine kürzlich entwickelte Checkliste für die Auswertung der Weichteilerhaltung von Ötzi in der Computertomografie (CT) verwendet. Das Ziel der Studie war, die „CT Checklist and Scoring System for the Assessment of Soft Tissue Preservation in Human Mummies" bei Ötzi anzuwenden und Ötzis Weichteilerhaltung quantitativ mit den entsprechenden Scores anderer Mumien zu vergleichen.