RöFo - Wo sonst.

Ihre Forschung - Richtungweisend

Die RöFo verleiht 2014 erstmalig den RöFo Wissenschaftspreis für herausragende Veröffentlichungen auf dem Gebiet der Radiologie. Der mit insgesamt 40.000 Euro dotierte Preis kommt der wissenschaftlichen Forschung in der Radiologie unmittelbar zugute.

Reichen Sie jetzt Ihr Arbeit bei der Röfo ein!

RöFo Wissenschaftspreis »
 


Zehn gute Gründe...

...für Ihre Publikation in der RöFo. 

Lesen Sie hier die 10 guten Gründe für Ihre Manuskripteinreichung in der RöFo.

Unter allen Autoren, deren Manuskripte ab dem 01.05.2013 eingereicht und die bis zum 30.04.2014 akzeptiert werden, verlosen wir 40x iPad mini


AKTUELLES AUS DRG & ÖRG

       


95. Deutscher Röntgenkongress /
7. Gemeinsamer Kongress von DRG und ÖRG

Fachkundeaktualisierung auf dem 95. RöKo

Fünf Jahre sind um? Ihre Fachkundeaktualisierung steht an? Dann können Sie Ihre Fachkunde auf dem diesjährigen Röntgenkongress in Hamburg komplett nach Röntgenverordnung aktualisieren.

Weitere Informationen »

 

Das internationale Highlight: Die Röntgenvorlesung

Für die Röntgenkonvorlesung 2014 haben die beiden Kongresspräsidenten Professor Stefan Diederich und Professor Johannes Lammer Herrn Professor David Hansell aus London gewinnen können. Hansell ist Thoraxradiologie am Royal Brompton Hospital in London, eine Klinik, die sich schwerpunktmäßig der Herz- und Thoraxmedizin widmet und sicher eine der besten Adressen in Europa ist.

Weitere Informationen »

 




Mitgliederversammlung der DRG

Zur ordentlichen Mitgliederversammlung der Deutschen Röntgengesellschaft, Gesellschaft für Medizinische Radiologie e.V, am Donnerstag, den 29. Mai 2014, von 17:15 – 18:45 Uhr im Congress-Centrum-Hamburg (CCH) im Saal Werner, lädt der Vorstand die Mitglieder der DRG herzlich ein.

Zur Einladung »

 


Neurorad 2014 – Call for Abstract

49. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie e.V.,
23.-25.Oktober 2014

Im Namen der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie sind Sie sehr herzlich zur Einreichung Ihres Abstracts auf der 49. Jahrestagung der DGNR in Köln eingeladen.
Sie können Ihre Arbeiten vom 21. März bis 22. Juni 2014 unter www.neurorad.de einreichen.

Weitere Informationen »

 


Anatomie und Bildgebung - Interview mit Frau Dr. Anna Schober

Das Lehrprojekt „Anatomie und Bildgebung" stellt ein erfolgreiches Konzept zur Integration bildgebender Verfahren in die Vorklinik dar. Im Jahre 2013 hat der Kurs erstmals im Rahmen der curricularen Lehre stattgefunden. Im Interview mit Dr. Anna Schober berichtet die Kursleiterin über das Projekt und die zusätzlichen Herangehensweisen an die Anatomie.

Interview anhören »

 



Aktuelle Veranstaltungshinweise der DRG

AG Mamma – Konsensustreffen der Kursleiter in der Mammadiagnostik
Standards in Technik und Befundung
04.05.2013, Frankfurt am Main
Weitere Informationen »

Intensivkurs 2014 - Endovaskuläre Interventionelle Radiologie Giessen
03. - 04.04.2014, Giessen
Weitere Informationen »

Fachkraft Mammadiagnostik, Teil I-II
Teil I: 02.-03.05.2014, Bremen 
Teil II: 09.-10.5.2014, Bremen
Teil III: 24.05.2014, Bremen 
Weitere Informationen »

Advanced MRI
07.-10.05.2014, Graz
Weitere Informationen »

33. Symposium Kontrastmittelapplikation im Multislice-CT
10.05.2014,  Berlin
Weitere Informationen »

Alle Veranstaltungen der DRG finden Sie hier.



Aktuelle Ausgabe - April 2014

Endovaskuläre Therapie abdomineller Aortenaneurysmen: Standards, technische Optionen und erweiterte Indikationen

     

D. Ketelsen, C. Thomas, J. Schmehl, C. W. König, R. Syha, K. Rittig, B. Balletshofer, C. D. Claussen, K. Brechtel

Ketelsen et al. geben mit Ihrem Artikel eine Übersicht zur endovaskulären Aneurysmatherapie bei abdominellen Aortenaneurysmen, diskutieren evidenzbasierte Daten und zeigen erweiterte Indikationen durch neueste interventionelle Techniken und technologische Entwicklungen.

Beschichtete Ballonkatheter zur Restenoseprophylaxe

 

U. Speck, B. Scheller, B. Hamm

Bruno Scheller und Kollegen geben eine Übersicht über unterschiedliche Konzepte, Ansätze und klinische Ergebnisse von beschichteten Ballonkathetern zur Re-stenose-prophylaxe.

Rezidivdiagnostik nach zytoreduktiver Chirurgie und hyperthermer intraperitonealer Chemotherapie bei Peritonealkarzinose mittels F-18-FDG-PET/CT

 

B. Klumpp, N. F. Schwenzer, S. Gatidis, I. Koenigsrainer, A. Koenigsrainer, S. Beckert, M. Mueller, C. D. Claussen, C. Pfannenberg

Die zytoreduktive Operation kombiniert mit einer hyperthermen intraperitonealen Chemotherapie (HIPEC) mit kurativer Zielsetzung bei Peritonealkarzinose (PK) findet zunehmend Verbreitung. Nach HIPEC besteht in der Nachsorge die Herausforderung in der Differenzierung zwischen therapieassoziierten Veränderungen und einem Rezidiv. Die Studie untersucht den diagnostischen Wert der F-18-FDG-PET/CT bei Patienten mit Rezidiv einer PK nach HIPEC.