Aktuelles

Abstracts zum 98. Deutschen Röntgenkongress

Die Abstracts zum 98. Deutschen Röntgenkongress und 8. Gemeinsamen Kongress von DRG & ÖRG (Leipzig, 24.–27.05.2017) sind in „RöFo online" unter den folgenden Links einsehbar: PDF HTML

 

 


Meine App für die RöFo

Die RöFo ist auch mobil für Sie da. Mit der App können Sie …

 … Ihre RöFo bequem zu jeder Zeit und an jedem Ort online und offline lesen. Zum Offline-Lesen laden Sie sich die Ausgaben einfach herunter.

… mit der ausgefeilten Suche schnell und einfach alle Inhalte zu einem Thema finden. Die App enthält auch die vergangenen Ausgaben im Volltext, selbst wenn Sie die Zeitschrift damals noch nicht abonniert hatten.

… auch auf andere Thieme Zeitschriften und aktuelle Thieme Bücher zugreifen, die Sie abonniert bzw. gekauft haben. Die eRef App bündelt für Sie alles übersichtlich an einer Stelle.

Die eRef App ist eine native App für Android und iOS; sie kann mit Smartphones und Tablets genutzt werden.

Interessiert? Dann probieren Sie die neue App doch am besten gleich aus – den Zugriff erhalten Sie unter: www.thieme.de/eref-app

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne: helpdesk@thieme.de

RöFo offline nutzen • höchster Lesekomfort für unterwegs • Schriftgröße skalierbar • Download der RöFo mit einem Klick

Impact Factor 2016: 1,554


Aktuelles aus DRG & ÖRG

       


Akademie Online 

                                       Akademie Online startet mit neuem Schwerpunkt ins Programmjahr 2018 Mai 


Für mittlerweile über 1500 Abonnenten bietet die Fortbildungsreihe „Akademie Online" auch 2018 wieder ein abwechslungsreiches und praxisorientiertes Programm.
 

Lesen Sie mehr »

 


10 Jahre Radiologie Kongress Ruhr 

Größter radiologischer Kongress der Region feierte Geburtstag
 
Der größte deutsche Regionalkongress der medizinischen Bildgebung feierte 2017 sein 10-jähriges Jubiläum. 1380 Radiologen, MTRA, MTRA-Schüler, Studierende und Industrievertreter fanden vom 8. bis 11. November ihren Weg nach Bochum und erlebten drei ereignisreiche und inhaltsstarke Kongresstage.
 

 


 


Aktuelle Ausgabe – Januar 2018

Thuy Duong Do, Reto Sutter, Stephan Skornitzke, Marc-André Weber

Orthopädische Implantate verringern die Bildqualität in der Schnittbildgebung. Bei steigendem Einsatz von orthopädischen Implantaten in einer alternden Bevölkerung ist eine Metallartefaktreduktion von zunehmender Bedeutung. Im folgenden Review geben die Autoren  einen Überblick über die wesentlichen Artefakte in der Computertomografie und Magnetresonanztomografie sowie die neuesten Standards zur Verbesserung der Bildqualität geben. 
Lennart Well, Julius Matthias Weinrich, Gerhard Adam, Peter Bannas

 

Dinatriumgadoxetat ist ein intrazelluläres Kontrastmittel für die Leberbildgebung in der Magnetresonanztomografie (MRT). In aktuellen Publikationen wurde das Auftreten transienter schwerer Atemartefakte (TSA) nach Gabe von Dinatriumgadoxetat beschrieben, die zur Reduktion der Bildqualität in der arteriellen Konstrastmittelphase führen. In diesem Übersichtsartikel vergleichen wir den Einfluss publizierter Untersuchungsprotokolle und potentieller Risikofaktoren auf die Häufigkeit des Auftretens der TSA. Zudem diskutieren die Autoren vorgeschlagene Strategien zur Vermeidung oder Minimierung der Effekte der TSA.

Christiane Bretschneider, Hannah-Klara Heinrich, Achim Seeger, Christof Burgstahler, Stephan Miller, Ulrich Kramer, Meinrad Gawaz, Konstantin Nikolaou, Bernhard Klumpp

 

Die ischämische Mitralinsuffizienz ist ein negativer Prädiktor für eine Herzinsuffizienz und für eine hierdurch bedingte erhöhte Mortalität von Patienten mit chronischem Myokardinfarkt (MI). Ein kausaler Zusammenhang zwischen Papillarmuskelinfarkt (PMI) und ischämisch bedingter Mitralinsuffizienz ist unsicher. Ziel der vorgestellten Studie war es, den Zusammenhang von PMI in der MRT und Mitralinsuffizienz sowie linksventrikulärer Funktion zu untersuchen.