Aktuelles

RöFo offline lesen

Nutzen Sie als DRG-Mitglied oder RöFo-Abonnent die mobile Digitalausgabe der RöFo. Mit der eRef App können Sie die aktuellen Ausgaben bequem auf Ihrem iPhone, iPad oder Android-Gerät lesen.

Alles zur eRef App finden Sie hier

RöFo offline nutzen • höchster Lesekomfort für unterwegs • Schriftgröße skalierbar • Download der RöFo mit einem Klick


Impact Factor 2015: 1,672


Aktuelles aus DRG & ÖRG

       


"Die hellsten Köpfe für die Radiologie" – Anmeldung geöffnet!

Nachwuchsprogramm zum 98. Deutschen Röntgenkongress und 8. Gemeinsamen Kongress der DRG und ÖRG

Ab sofort können Sie wieder Ihre "hellste Köpfe" für das Nachwuchsprogramm des Deutschen Röntgenkongresses anmelden.

Wie die Anmeldung für das Stipendium funktioniert und was Ihren "Hellsten Kopf" auf dem Kongress erwartet, erfahren Sie im Internet auf www.hellste-koepfe.de. Anmeldeschluss ist der 28.2.2017.

Lesen Sie mehr »


BIOQIC – Neue Generation von Bildgebungsspezialisten

DFG fördert Graduiertenkolleg

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert in Berlin ein neues Graduiertenkolleg zur Fortentwicklung der Bildgebung in der Medizin. Schwerpunkt des Forschungsprogramms ist die bildgestützte Bestimmung von systemunabhängigen, gewebespezifischen, biophysikalischen Kenngrößen. 

Zum Beitrag »


Interview mit Herrn Professor Dr. Michael Forsting

 

 

Rationalisiert IT die Ärzte weg?

In Essen findet am 10. und 11. Februar 2017 die internationale Veranstaltung „ETIM 2017 – Artificial intelligence and bioprinting" statt (https://etim.uk-essen.de). Im Gespräch erläutert Michael Forsting die Hintergründe zu dieser Veranstaltung.

Erfahren Sie mehr »


 

 


Aktuelle Ausgabe - Januar 2017

Koronararterienanomalien: Diagnostik und Klassifikation

Philipp Heermann, Walter Heindel, Christoph Schülke

Die große Bedeutung der Diagnostik von Koronararterienanomalien leitet sich aus den wenigen Anomalien ab, die pathophysiologisch entweder einen Shunt mit der Folge von Myokardischämien begründen oder die insbesondere ventrikuläre Tachyarrhythmien mit dem erhöhten Risiko eines plötzlichen Herztodes verursachen können.

MRT der Prostata: Empfehlungen zur Vorbereitung und Durchführung

Tobias Franiel, Michael Quentin, Ullrich Gerd Mueller-Lisse, Lars Schimmoeller, Patrick Asbach, Stefan Rödel, Winfried Willinek, Katja Hueper, Dirk Beyersdorff, Matthias Röthke

Die AG Uroradiologie und Urogenitaldiagnostik der Deutschen Röntgengesellschaft hat im Konsensusverfahren einheitliche Empfehlungen zur Vorbereitung und Durchführung der MRT der Prostata erarbeitet.

Ist eine Individualisierung der mammografischen Brustkompression sinnvoll? 

Katarzyna Feder, Jens-Holger Grunert

Ziel der Arbeit ist es zu ermitteln, wie das Schmerzempfinden bei der mammografischen Kompression reduziert werden kann. Hierfür untersuchten wir seine Beziehung zur Kompressionskraft, Fläche der komprimierten Brust, Brustdichte (ACR) und Voroperationen.