Aktuelles

NEU Die RöFo Web-App

Nutzen Sie als DRG-Mitglied oder RöFo-Abonnent ab sofort die mobile Digitalausgabe der RöFo. Mit der RöFo Web-App können Sie die aktuellen Ausgaben bequem auf Ihrem Tablet lesen. Einfach folgende URL im Browser Ihres Tablets eingeben: www.thieme.de/roefowebapp

Lese-App fürs Tablet • höchster Lesekomfort für unterwegs • Schriftgröße skalierbar • integrierter Bildviewer • Download der RöFo mit einem Klick • optimiert für Bildschirme 7" und größer

Impact Factor 2013

Der Impact Factor 2013 wurde in diesem Jahr am 29. Juli veröffentlicht. Für die RöFo liegt er bei 1,961.


Aktuelles aus DRG & ÖRG

       


96. RöKo 2015

Kongressprogramm online abrufbar!

Ab sofort steht das Kongress-Programm für den 96. Deutschen Röntgenkongress online zur Verfügung. Es ist in 2 verschiedenen Ansichten verfügbar: als farbige Tagesübersichten und als thematisches Verzeichnis.

Mehr unter www.drg.de »


Marie-Curie-Ring

Der zum 50. Geburtstag der Deutschen Röntgengesellschaft gestiftete Hermann-Holthusen-Ring, der von 2010 bis 2014 Wilhelm-Conrad-Röntgen-Ring hieß, bekommt einen neuen Namen: Ab 2015 wird die Auszeichnung nach der bedeutenden Atomphysikerin und Radiologin Marie Curie benannt.

Erfahren Sie mehr »


Aktuelle Veranstaltungshinweise der DRG

Update RSNA - Neuroradiologie, Fortbildung in Radiologischer Diagnostik

6.-7. Februar 2015, Köln

VSRN Frühjahrskurse 2015
6.-7. Februar 2015, Karlsruhe

Fortbildung im Forum 2015 - Die kindliche Lunge
19. Februar 2015, Düsseldorf


 


Aktuelle Ausgabe - Februar 2015

Molekulare kardiovaskuläre MRT-Bildgebung

    

R. M. Botnar, H. Ebersberger, D. Noerenberg, C. H. P. Jansen, A. J. Wiethoff, A. Schuster, M. Kasner, T. C. Walter, G. Knobloch, P. Hoppe, G. Diederichs, B. Hamm, M. R. Makowski

Kardiovaskuläre Erkrankungen sind nach wie vor die häufigste Ursache für Morbidität und Mortalität in den westlichen Industrieländern, aber auch in Entwicklungsländern. Im klinischen Alltag bleibt die In-vivo-Identifizierung von arteriosklerotischen Läsionen, die zu Komplikationen wie Herzinfarkten oder Schlaganfällen führen können, weiterhin schwierig.

BLADE-Sequenzen zur transversalen T2-gewichteten MRT der HWS. Ende aller Artefakte?

 

T. Finkenzeller, C. M. Wendl, S. Lenhart, C. Stroszczynski, G. Schuierer, C. Fellner

Ziel dieser Studie war es, eine axiale T2-BLADE-Sequenz mit optimierten Untersuchungsparametern mit einer T2-TSE zu vergleichen.

Der Einfluss der Patientenlagerung in der Brust-CT auf die Brustgewebeabdeckung und den Patientenkomfort

 

A. C. Rößler, E. Wenkel, F. Althoff, W. Kalender

In dieser Studie wurde ein Design für eine Patientenliege für Brust-Computertomografen hinsichtlich der Brustgewebeabdeckung und des Patientenkomforts optimiert. Zusätzlich wurden Nutzen und Akzeptanz einer Brustimmobilisierungsvorrichtung für das System evaluiert, welche mit Unterdruck arbeitet.