Aktuelles

Meine App für die RöFo

Die RöFo ist auch mobil für Sie da. Mit der App können Sie …

 … Ihre RöFo bequem zu jeder Zeit und an jedem Ort online und offline lesen. Zum Offline-Lesen laden Sie sich die Ausgaben einfach herunter.

… mit der ausgefeilten Suche schnell und einfach alle Inhalte zu einem Thema finden. Die App enthält auch die vergangenen Ausgaben im Volltext, selbst wenn Sie die Zeitschrift damals noch nicht abonniert hatten.

… auch auf andere Thieme Zeitschriften und aktuelle Thieme Bücher zugreifen, die Sie abonniert bzw. gekauft haben. Die eRef App bündelt für Sie alles übersichtlich an einer Stelle.

Die eRef App ist eine native App für Android und iOS; sie kann mit Smartphones und Tablets genutzt werden.

Interessiert? Dann probieren Sie die neue App doch am besten gleich aus – den Zugriff erhalten Sie unter: www.thieme.de/eref-app

Bei Fragen helfen wir Ihnen gerne: helpdesk@thieme.de

RöFo offline nutzen • höchster Lesekomfort für unterwegs • Schriftgröße skalierbar • Download der RöFo mit einem Klick

Impact Factor 2017: 1,636


Aktuelles aus DRG & ÖRG

       


Pressemitteilung

Forum Junge Radiologie der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) kooperiert mit Thieme

Lesen Sie mehr »

 

DRG Mitteilungen

Radiologie in Deutschland: Ein Weißbuch

Worüber reden wir eigentlich, wenn wir von Radiologie in Deutschland sprechen? 15 Radiologinnen, Medizinphysiker und Medizinisch-Technische Radiologie-Assistentinnen (MTRA) sind auf Initiative der Deutschen Röntgengesellschaft (DRG) dieser Frage über einen Zeitraum von rund 18 Monaten nachgegangen. Entstanden ist aus einem gemeinsamen Forschungs-, Workshop- und Redaktionsprozess die Publikation „Radiologie in Deutschland. Ein Weißbuch". DRG-Präsident Prof. Dr. Stefan O. Schönberg und Dr. Stefan Lohwasser, DRG-Geschäftsführer, haben sich im Vorfeld der Veröffentlichung zu einem Gespräch über das Weißbuch in Berlin getroffen.

Lesen Sie mehr »

 


Neurorad 2019

Neuroradiologie: Für die Zukunft beste Aussichten

Die 54. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neuroradiologie und gleichzeitig die 27. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Neuroradiologie findet in 2019 vom 9. bis 12. Oktober im Kap Europa in Frankfurt am Main statt. Längst der Höhepunkt des neuroradiolo-gischen Kongressjahres, wartet der diesjährige „neuroRAD" mit Altbewährtem, aber auch zahlreichen Neuerungen auf. 

Lesen Sie mehr »


 


Aktuelle Ausgabe – Juni 2019

Persönliche Strahlenschutzmittel und Dosimetrie des medizinischen Personals in der interventionellen Radiologie: Aktueller Status und neue Entwicklungen

Alexander Marc König et al.

Röntgenstrahlen haben ein sehr breites Anwendungsspektrum in der Medizin. Mit dem Trend zu minimalinvasiven Eingriffen steigen besonders die Zahlen Computertomografie- (CT) und durchleuchtungsgesteuerter Interventionen. Um das medizinische Personal vor allem vor Streustrahlen zu schützen, gibt es eine Vielzahl von persönlichen Strahlenschutzmitteln.

 

Teil 1 basiert auf Publikationen aus Fachzeitschriften, die die thermale Ablation mittels HIFU thematisieren und beinhaltet zudem eigene klinische Ergebnisse. Es wird ein kurzer Überblick über die häufigsten CE-zertifizierten klinischen Applikationen für MR-HIFU gegeben. Für Teil 2 wurden Publikationen zu MR-HIFU studiert und in diesem Review zusammengefasst. Hierbei wurde die Literatur auf onkologische Applikationen beschränkt.

Teil 1 >>

Teil 2 >>

Für die vorliegende Arbeit wurden 502 konsekutive Patienten ausgewählt, die in der computertomografie (CT) untersucht werden sollten. Die digitale Aufklärung erfolgte mit der Software E-ConsentPro der Firma Thieme Compliance auf einem iPad. Die Patienten wurden in 3 Altersgruppen unterteilt. Die Auswertung beschränkte sich auf die Ermittlung der Gesamtdauer der Patientenaufklärung, der offenen oder unklaren Fragen sowie des Zeitaufwands für ein Aufklärungsgespräch mit dem Arzt. Zur Prüfung von signifikanten Unterschieden wurde der t-Test durchgeführt.